Ein interkulturelles Projekt von DFS-Studierenden in Metz: „Pour moi pour toutes“

Am Samstag, dem 27.04.2019 stellten Studierende im zweiten Bachelorstudienjahr „Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation“, im Rathaus in Metz das Ergebnis eines interkulturelles Projektes vor, das sechs Studierende im Rahmen ihres zweiten Studienjahres erarbeitet hatten. Ihr Thema war „Le harcèlement de rue“ (Belästigung von Frauen auf offener Straße) zu dem sie einen Film produziert hatten. Außerdem fand eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen verschiedener Institutionen statt. Als Expertinnen waren dazu Mechthild Gilzmer, Pauline Pélissier, Stéphanie Lipaux von „Couleurs Gaies“ und Catherine Stotzky von „Osez le Féminisme 57“ eingeladen. Die Veranstaltung bot die Gelegenheit, von eigenen Erfahrungen zu berichten, Interessierte für das Thema zu sensibilisieren und nach Lösungen für das Problem zu suchen.

Veröffentlicht unter Bericht, Coup de cœur, Französisch, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ein interkulturelles Projekt von DFS-Studierenden in Metz: „Pour moi pour toutes“

42. Ausgabe des Festival PERSPECTIVES – Programm online!

Das deutsch-französische Festival der Bühnenkunst PERSPECTIVES geht in die 42. Runde! Vom 06. – 15. Juni ist es wieder so weit: Neben international bekannten Künstler*innen sind junge Talente mit ihren Produktionen aus den Sparten Tanz, Theater und Neuer Zirkus zu Gast.

Liebhaber*innen der französischen Sprache sollten sich Festen (14. + 15. Juni E Werk, Saarbrücken) nicht entgehen lassen:
Die Feier des Patriarchen wird zum Alptraum: Der Sohn deckt dunkle Familiengeheimnisse auf, die bisher verschwiegen wurden. Cyril Teste / Collectif MxM adaptieren Thomas Vinterbergs Kultfilm Das Fest und bereichern ihn um das Lebendige des Theaters. Im großartigen Bühnenbild wird die Handlung in Echtzeit gefilmt und groß projiziert. Grandioses Theater und Kino in einem.
Tipp: Das Fest wird im Rahmen der PERSPECTIVES Kinoreihe gezeigt (21. Mai um 20 Uhr, kino achteinhalb).

Ermäßigte Karten zum Studententarif könnt ihr erwerben ab dem:
 11. Mai | In der Vorverkaufsstelle | Fürstenstraße 3, 66111 Saarbrücken
 15. Mai | An dem Informationsstand PERSPECTIVES | Universität des Saarlandes

Weitere Termine des Informationsstandes: 16./22./23./28./29. Mai sowie 04./05. Juni von jeweils 11:30 bis 13:30 Uhr im Mensagebäude.

Detaillierte Informationen zum Festival- und Kinoprogramm findet ihr auf unserer Homepage.

Instagram: @festivalperspectives   Facebook: Festival Perspectives

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Tipp, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 42. Ausgabe des Festival PERSPECTIVES – Programm online!

12. Ausgabe des Festival Primeurs

Vom 21. bis zum 25. November 2018 feiert das Festival Primeurs in der 12. Ausgabe die deutsch-französische Freundschaft mit seiner grenzüber-schreitenden Zusammenarbeit in Forbach und Saarbrücken. Das Festival Primeurs hat sich zu einer Plattform entwickelt, die neuen Theaterstücken aus dem gesamten frankophonen Sprachraum den Weg auf deutschsprachige Bühnen ebnet.

Auch beim 12. Festival Primeurs sollen die Autoren im Rampenlicht stehen, die wir aus dem nahen Frankreich und dem fernen Québec nach Saarbrücken eingeladen haben: Dany Boudreault, Joël Jouanneau, Mishka Lavigne, Magali Mougel und Gwendoline Soublin.

Weitere Informationen zum Wettbewerbs- und Rahmenprogramm finden Sie auf der Homepage: www.festivalprimeurs.eu

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Französisch, Tipp, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für 12. Ausgabe des Festival Primeurs

Studierende besuchen Saarländischen Rundfunk

Am 2. Juli 2018 besuchten einige Teilnehmer*innen des Kurses „Grundlagen der französischen Kultur- und Medienwissenschaft“ den Saarländischen Rundfunk.

In Begleitung von Frau Prof. Mechthild Gilzmer und Frau Dr. Hélène Fau wurden den Studierenden von einer langjährigen Angestellten des Saarländischen Rundfunks, Frau Viviane Schabanzadeh zunächst die Fernsehstudios, dann einige Räume des Radiosenders gezeigt.

Gleich zu Beginn der Führung durften die Studierenden den großen Sendesaal besichtigen, in welchem Live-Shows gefilmt werden. Dort wurden ihnen allgemeine Informationen zum Sender nähergebracht, bevor dann das virtuelle Studio besucht wurde, in welchem zum Beispiel die Nachrichten gedreht werden. Dieser Raum war ausgesprochen interessant, unter anderem deshalb, da er fast komplett aus einem sogenannten Green Screen bestand. Der Hintergrund, welcher beispielsweise bei den live-Nachrichtensendungen des SR wie dem „Aktuellen Bericht“, zu sehen ist, wird nämlich vollständig über den Computer eingefügt.

Im Anschluss daran wurde das „Studio 3″ besucht in dem beispielsweise die, „Sportarena“ und viele andere produziert werden. Auch in die Senderegie durften die Studierenden einen Blick werfen und die Live-Produktion einer Nachrichtensendung („Aktueller Bericht“) mitverfolgen.

Im Radio-Gebäude zeigte die Mitarbeiterin erst ein Aufnahmestudio für die Radiosendung „UnserDing“ und zum Abschluss dann noch den großen Konzertsaal. Dieser war ausgesprochen beeindruckend und machte Lust darauf, dort einmal ein Konzert zu besuchen.

Hier entstand auch das folgende Foto:

Der Besuch des Saarländischen Rundfunks war vor allem im Zusammenhang mit den in der Vorlesung angesprochenen Inhalten sehr interessant und brachte zusätzliche, faszinierende Informationen.

Vielen Dank für die interessante Führung und an die beiden Dozentinnen, Frau Prof. Mechthild Gilzmer und Frau Dr. Hélène Fau, für die Organisation des Besuches.

Sophia Stobbe

für die Studierenden des Kurses „Grundlagen der französischen Kultur- und Medienwissenschaft“

Veröffentlicht unter Bericht, Coup de cœur, Exkursionen, Praxis | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Studierende besuchen Saarländischen Rundfunk

Crashkurs Nachhaltigkeit für Masterstudierende und Promovierende

Die ASKO-Europastiftung und die Stiftung Forum für Verantwortung lädt zum interdisziplinären, wissenschaftlich fundierten „Crashkurs Nachhaltigkeit“ vom 28. – 30. September 2018 in der Europäischen Akademie Otzenhausen ein.

Reise- und Tagungskosten werden übernommen. Mehr Infos in der nebengestellten Ausschreibung sowie im Programm.

Anmeldeschluss ist der 5. August 2018.

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Tipp | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Crashkurs Nachhaltigkeit für Masterstudierende und Promovierende

« Mon Utopie de l’Europe » – Veranstaltung am Institut français

Videokonferenz mit Patrick Boucheron und Diskussion mit dem Publikum am Donnerstag 07.06., 19-22:00, im Institut français

Das Büro für Universitätskooperation der Instituts français in Deutschland sowie die Deutsch-Französische Hochschule haben beschlossen, vom 1. Mai bis zum 31. Oktober eine Reihe von Veranstaltungen und Diskussionen in allen Universitäten innerhalb Deutschlands zu unterstützen. Das Projekt soll Studierenden die Möglichkeit bieten, konkrete Ideen zur Umsetzung ihrer Wünsche und Hoffnungen im Hinblick auf Europa zu entwickeln. Die Veranstaltungen dienen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei als Plattform, um ihre Ideen zu präsentieren, zur Diskussion zu stellen und damit zu zeigen, wie ihre ganz persönliche Utopie von Europa aussieht.

Die Universität des Saarlandes sowie das Institut français Saarbrücken setzen sich bereits seit vielen Jahren für die Stärkung eines Zugehörigkeitsgefühls zu Europa und die Festigung der europäischen Integration ein. Deshalb möchten beide Institutionen die Initiative unterstützen und saarländische Schülerinnen und Schüler und Studierende zu einer Abendveranstaltung einladen, dessen Programm in zwei Hauptteile aufgegliedert ist: Zunächst wird es eine Videokonferenz des Historikers Patrick Boucheron mit dem Titel „Une certaine idée de l’Europe“ („eine gewisse Vorstellung von Europa“) zu sehen geben. Anschließend folgt eine Diskussion mit dem Publikum rund um folgende Themenschwerpunkte:

– Sicherheit in Europa : justizielle Zusammenarbeit, Terrorismusbekämpfung, …
– Europas Platz in der Welt
– Nachhaltige Entwicklung in Europa
– Innovation in Europa: Forschung und Digitalisierung
– Wohlstand und Stabilität innerhalb Europas
– Europa als Einheit: Bildung, Kultur und Werte ;
– Demokratie in Europa.

Ende 2018 wird im Rahmen eines Wettbewerbs in der Französischen Botschaft in Berlin jede der Ideen vor politischen Persönlichkeiten und Vertretern anderer Interessengruppen vorgestellt und verteidigt werden. Das Format des Wettbewerbs wird eng an Sportwettkämpfe angelehnt sein. Es wird eine Punktetafel sowie ein Finale geben und am Ende wird dem Gewinner ein Preis überreicht. Die beste Idee soll anschließend auf eine politische Ebene gebracht werden.

In Kooperation mit: Bureau de Coopération Universitaire (Institut français d’Allemagne), Deutsch-Französische Hochschule und ENS.

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Tipp, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für « Mon Utopie de l’Europe » – Veranstaltung am Institut français

Europamobil geht wieder auf Tour!

Jedes Jahr besuchen 20 Studierende aus verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten mit einem Bus, dem „Europamobil“, Schulen in einer jährlich wechselnden Region in Europa, um mit Schülern und Schülerinnen Workshops zu europäischen Fragen zu veranstalten. Europamobil wurde bereits neunmal mit großem Erfolg in Deutschland, Polen und Frankreich durchgeführt.

In diesem Jahr findet das Projekt vom 04. bis zum 29. September 2018 im Bundesland Brandenburg in Deutschland statt.

Europamobil richtet sich vor allem an Studierende der Politik-, Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Europa aus allen EU-Ländern, aber auch Studierende aus anderen Fachrichtungen sind willkommen.

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Interkulturelles, Jobs, Praxis, Tipp | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Europamobil geht wieder auf Tour!

Eröffnung DFG-Forschergruppe „Populärkultur transnational – Europa in den langen 1960er Jahren – FOR 2475″

Eröffung der deutsch-luxemburgischen DFG-Forschergruppe „Populärkultur transnational – Europa in den langen 1960er Jahren – FOR 2475″

Am 17.5.18 wird die internationale Forschergruppe „Populärkultur transnational“ mit einem Festvortrag von Detlef Siegfried zum Thema Popgeschichte als Gesellschaftsgeschichte. Potenziale der geschichtswissenschaftlichen Erforschung populärer Kulturen eröffnet. Die Veranstaltung findet um 18h an der Universität des Saarlandes statt.

Von der Romanistik ist Dr. Christoph Vatter (Halle/Saarbrücken) beteiligt. Er leitet das Teilprojekt „Grenzenlose Unterhaltung -­ Repräsentation und Inszenierung fremder Kulturen in Unterhaltungsshows im bundesdeutschen, französischen und spanischen Fernsehen der 1960er Jahre“.

Die deutsch-luxemburgische Forschergruppe „Populärkultur transnational – Europa in den langen 1960er Jahren – FOR 2475“ (Sprecher: D. Hüser) wird von 2018 bis 2020 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds National de la Recherche du Luxembourg gefördert. Die Gesamtfördersumme beläuft sich auf rund zwei Millionen Euro. In sieben Teilprojekten erforscht ein interdisziplinäres Team in zeitgeschichtlicher, kultur- und medien-wissenschaftlicher Perspektive grenzüberschreitende Verflechtungen und Transfers in der Populärkultur der 1960er Jahre in Europa.

Neben Christoph Vatter (Halle / Saarbrücken) sind Dietmar Hüser (Sprecher) und Clemens Zimmermann (Universität des Saarlandes) sowie an der Universität Luxemburg Sonja Kmec, Andreas Fickers und Benoit Majerus  beteiligt.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es auf der Website des Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History.

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Eröffnung DFG-Forschergruppe „Populärkultur transnational – Europa in den langen 1960er Jahren – FOR 2475″

41. Ausgabe des Festival PERSPECTIVES

Vom 17. – 26. Mai ist es so weit: Nach einer fulminanten Jubiläumsausgabe zum 40-jährigen Bestehen im vergangenen Jahr, öffnen sich die Vorhänge zum 41. Mal für das Festival PERSPECTIVES. Im Mittelpunkt stehen Produktionen der deutsch- und französischsprachigen Bühnenkunst von sowohl international bekannten Regisseuren als auch jungen, vielversprechenden Talenten aus den Sparten zeitgenössisches Theater, Tanz und Neuer Zirkus.

Alle Begeisterten des französischen Theaters sollten nicht die Gelegenheit verpassen, L’Avare von Ludovic Lagarde der Comédie de Reims (18. + 19. Mai um 20 Uhr, Le Carreau, Forbach) zu sehen. Nach einer Tournee in ganz Europa und in China, und kurz vor einer Gastspielreihe im bekannten Odéon – Théâtre de l’Europe in Paris, heißt es für das viel umjubelte Stück: kurze Zwischenstation in Forbach. Spektakulär lässt der namhafte Regisseur die Darsteller in einem vollgestellten Lager aus Kisten und Paletten ihre komplex miteinander verflochtenen Beziehungsgeschichten ausleben. Bekannt ist der Text von Molière wohl, aber so bissig präsentiert erscheint er unerhört neu, absurd, komisch, bösartig, wild, herzzerreißend, lächerlich und liebevoll.

Nach den Aufführungen lädt der Festivalclub SEKTOR HEIMAT am Saarbrücker Osthafen dazu ein, zur Musik von aktuellen französischen Bands in einzigartiger Kulisse nach Herzenslust zu feiern und zu tanzen. Im Anschluss an die Konzerte sorgen DJs bis spät in die Nacht für sommerliche Partystimmung.

Detaillierte Informationen zum Programm unter www.festival-perspectives.de.

PERSPECTIVES-Stand vor der Mensa der Universität der Saarlandes: 15. + 16. Mai (11:30-13:30)

Vorverkaufsstelle
Fürstenstraße 5-7, D-66111 Saarbrücken
+49 (0)681 93 85 56 00
+33 (0)3 87 84 64 34
ticket@festival-perspectives.de

Veröffentlicht unter Coup de cœur, Französisch, Tipp, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für 41. Ausgabe des Festival PERSPECTIVES

Vortrag: Europäische Integration

Anlässlich des aktuellen Jahrbuches des Frankreichzentrums „Alles Frankreich oder was?“  – Die saarländische Frankreichstrategie im europäischen Kontext findet ein Vortrag der Straßburger Professorin Birte Wassenberg über

„Die Rolle deutscher und französischer Grenzregionen für die europäische Integration“ statt.

Anschließend ist eine Diskussion mit den Herausgebern des Jahrbuchs, Prof. Lüsebrink, Prof. Polzin-Haumann und Dr. Vatter, und dem Publikum unter der Moderation der SR-Journalistin Lisa Huth vorgesehen. Stephan Toscani, Minister für Finanzen und Europa, wird ein Grußwort sprechen.

Termin: 30. Januar 2018, 18–20 Uhr, mit anschließendem Umtrunk.
Ort: Institut Français, Villa Europa, Kohlweg 7, 66123 Saarbrücken

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 24. Januar 2018 gebeten unter: fz@mx.uni-saarland.de.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos finden Sie hier und auf der Homepage des Frankreichzentrums.

Veröffentlicht unter Gastvortrag, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Vortrag: Europäische Integration