Lesung und Autorengespräch mit Roberto Giardina und Prof. Dr. Helene Harth

Der Journalist und Schriftsteller Roberto Giardina liest am Dienstag, 28. Oktober 2014, aus seinen Texten einer „imaginären Reise durch Europa“. Die Veranstaltung findet in Gebäude C5.3, R.4.25 von 14-16 Uhr statt.
Berlin liegt am Mittelmeer (Berlin: Avinus, 2014), ein kulturgeschichtliches Gedankenspiel und eine Zeitreise, ist eine von Helene Harth übersetzte Auswahl aus drei in Italien erschienenen Bänden. Giardina ist seit langem Deutschland- und Osteuropakorrespondent wichtiger italienischer Zeitungen und lebt in Berlin und Rom. Bekannt geworden ist er v.a. mit Guida per amare i tedeschi (1994, dt. Anleitung, die Deutschen zu lieben) und neuerdings mit seinem Roman Il mare dei soldati e delle spose (Mailand: Bompiani, 2010).

Interessentinnen und Interessenten sind herzlich zu dieser Lesung eingeladen.

Dieser Beitrag wurde unter Gastvortrag, Italienisch, Veranstaltung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.