A la découverte de la Drôme: histoire et société d’un département français

Im Rahmen unseres Seminars brachen wir am 2. Mai nach Südfrankreich auf, um die Drôme zu entdecken. Voller positiver Erwartung fuhren wir vom regnerischen Saarbrücken über die „Autoroute du Soleil“ der Sonne entgegen – und wurden nicht enttäuscht.
In La Bégude de Mazenc wurden wir herzlich von Charlotte, unserer Ansprechpartnerin vor Ort, empfangen, die uns stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Unsere Unterkunft, das FIEF (Foyer International des Etudes Français), war der ideale Ausgangspunkt unserer Unternehmungen. Es wurde 1961 von Ernest Jouy, einem deutschen Exilanten und Widerstandskämpfer gegründet und leistete bereits vor Abschluss des Elysée-Vertrags Pionier-Arbeit für die deutsch-französische Verständigung. Malerisch auf einem Hügel in einem renovierten mittelalterlichen Dorf gelegen, bietet es die Möglichkeit, Seminare und Begegnungen aller Art durchzuführen. Das FIEF ist auch offen für individuell gestaltete Aufenthalte: http://www.fieflabegude.com/news.php
Die stark protestantisch geprägten Gemeinden der Drôme leisteten während des Zweiten Weltkriegs Widerstand gegen den deutschen Besatzer. Davon zeugen die vielen Beispiele des zivilen Rettungswiderstandes in Orten wie Dieulefit, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer Unterkunft befand. Das angrenzende Bergmassiv des Vercors war eine der „Hochburgen“ des bewaffneten Widerstands und wurde zu einem zentralen, nationalen Erinnerungsort für die Résistance in Frankreich. Der Schwerpunkt unserer Exkursion lag neben der Beschäftigung mit Besonderheiten des Departements, wie der ökologischen Landwirtschaft, auf der Untersuchung der französischen und internationalen Résistance gegen den Nationalsozialismus. Am ersten Tag führte uns deshalb eine Wanderung auf den Höhen von Comps zur Ferme du Lauzas, wo zwei deutsche kommunistische Widerstandskämpfer, Hermann Nuding und Ella Schwarz, Unterschlupf fanden. In dieser abgelegenen „ferme“ hatten die beiden… [weiterlesen]

Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Exkursionen, Französisch, Interkulturelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.