Neuerscheinung: Festschrift „Le Pont des Arts“ zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle

Aus Anlass des 60. Geburtstags von Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle haben Julia Lichtenthal, Sabine Narr-Leute und Hannah Steurer im Herbst 2016 die Festschrift Le Pont des Arts veröffentlicht. In 31 Beiträgen von renommierten Wissenschaftlern aus Frankreich, Italien, USA und Deutschland wird die Pariser Brücke „Le Pont des Arts“, die Louvre und Institut de France verbindet und damit eine Brücke zwischen Kunst und Wissenschaften symbolisiert, untersucht: Die Aufsätze aus den Bereichen Romanistik, Germanistik, Slawistik, Komparatistik, Medien- und Kulturwissenschaft sowie Kunstgeschichte beleuchten Texte, Bilder und Filme, in denen sich eine Poetik der Brücke und des künstlerischen Brückenschlags veranschaulicht. Daneben nehmen französische und deutsche Gegenwartslyriker, darunter auch der im Sommer 2016 verstorbene Yves Bonnefoy in einem seiner letzten Gedichte, die Brücke in ihrer Poesie in den Blick.

Le Pont des ArtsDer Titel des Bandes hat programmatischen Charakter und steht für vieles, was Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle in Forschung und Lehre ausmacht: In ihren zahlreichen wissenschaftlichen Publikation vergegenwärtigen sich interdisziplinäre und internationale Brückenschläge, die Verbindung von Theorie und Praxis im Bereich der Theaterwissenschaft und literarischen Übersetzung und insbesondere eine ‚Brücke der Künste‘ durch ihre Studien zu einer Funktionsgeschichte des Schleiers im Text sowie zu einer vergleichenden Medientheorie. Auch in ihrem begeisterten Engagement für die deutsch-französischen Beziehungen, vor allem als Präsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule, wird sie immer wieder zur Brückenbauerin.

Das Buch ist in der Institutsbibliothek Romanistik und in der SULB vorhanden.

Julia Lichtenthal/Sabine Narr-Leute/Hannah Steurer (Hgg.): Le Pont des Arts. Festschrift für Patricia Oster zum 60. Geburtstag, Paderborn: Fink 2016.

ISBN: 978-3-7705-6074-5

Weitere Informationen zum Band, das Inhaltsverzeichnis und einen Auszug aus dem Buch sind auf der Verlagshomepage zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Coup de cœur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.