Afrikanische Filmtage: 16.-19. November

Die Afrikanischen Filmtage stellen das Filmschaffen der anglophonen und frankophonen Länder Afrikas vor, dazu führen eingeladene Regisseure und Filmexperten in die Kinokulturen des Kontinents und seiner Diaspora ein.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 haben die Afrikanischen Filmtage ihren festen Platz im kulturellen Programm der Stadt Saarbrücken und der Großregion eingenommen und sich zu einem fachbereichs- und hochschulübergreifenden Wissenschaftsprojekt weiterentwickelt.

Dieses Jahr mit dabei sind: „L’orage africain“ (Benin / Frankreich), „Félicité“ (Frankreich / Senegal / Belgien / Deutschland / Libanon ), „A Ilha dos Cães“ (Portugal / Angola) und „Les Hommes d’argile“ (Marokko / Belgien / Frankreich).

Hier finden Sie Informationen zu den Afrikanischen Filmtagen 2017.

Dieser Beitrag wurde unter Coup de cœur, Interkulturelles, Veranstaltung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.