« Mon Utopie de l’Europe » – Veranstaltung am Institut français

Videokonferenz mit Patrick Boucheron und Diskussion mit dem Publikum am Donnerstag 07.06., 19-22:00, im Institut français

Das Büro für Universitätskooperation der Instituts français in Deutschland sowie die Deutsch-Französische Hochschule haben beschlossen, vom 1. Mai bis zum 31. Oktober eine Reihe von Veranstaltungen und Diskussionen in allen Universitäten innerhalb Deutschlands zu unterstützen. Das Projekt soll Studierenden die Möglichkeit bieten, konkrete Ideen zur Umsetzung ihrer Wünsche und Hoffnungen im Hinblick auf Europa zu entwickeln. Die Veranstaltungen dienen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei als Plattform, um ihre Ideen zu präsentieren, zur Diskussion zu stellen und damit zu zeigen, wie ihre ganz persönliche Utopie von Europa aussieht.

Die Universität des Saarlandes sowie das Institut français Saarbrücken setzen sich bereits seit vielen Jahren für die Stärkung eines Zugehörigkeitsgefühls zu Europa und die Festigung der europäischen Integration ein. Deshalb möchten beide Institutionen die Initiative unterstützen und saarländische Schülerinnen und Schüler und Studierende zu einer Abendveranstaltung einladen, dessen Programm in zwei Hauptteile aufgegliedert ist: Zunächst wird es eine Videokonferenz des Historikers Patrick Boucheron mit dem Titel „Une certaine idée de l’Europe“ („eine gewisse Vorstellung von Europa“) zu sehen geben. Anschließend folgt eine Diskussion mit dem Publikum rund um folgende Themenschwerpunkte:

– Sicherheit in Europa : justizielle Zusammenarbeit, Terrorismusbekämpfung, …
– Europas Platz in der Welt
– Nachhaltige Entwicklung in Europa
– Innovation in Europa: Forschung und Digitalisierung
– Wohlstand und Stabilität innerhalb Europas
– Europa als Einheit: Bildung, Kultur und Werte ;
– Demokratie in Europa.

Ende 2018 wird im Rahmen eines Wettbewerbs in der Französischen Botschaft in Berlin jede der Ideen vor politischen Persönlichkeiten und Vertretern anderer Interessengruppen vorgestellt und verteidigt werden. Das Format des Wettbewerbs wird eng an Sportwettkämpfe angelehnt sein. Es wird eine Punktetafel sowie ein Finale geben und am Ende wird dem Gewinner ein Preis überreicht. Die beste Idee soll anschließend auf eine politische Ebene gebracht werden.

In Kooperation mit: Bureau de Coopération Universitaire (Institut français d’Allemagne), Deutsch-Französische Hochschule und ENS.

Dieser Beitrag wurde unter Coup de cœur, Tipp, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.