Praktikum im Bereich Erinnerungskultur

Die Fondation pour la Mémoire de la Déportation sucht PraktikantInnen für die Dauer von 2 Monaten ab Anfang September 2018.

Die Fondation pour la Mémoire de la Déportation (FMD) hat sich zum Ziel gesetzt, das Gedenken bzw. die Erinnerung an die Deportation und Internierung in Frankreich zwischen 1939 und 1945 in Zusammenarbeit mit vielen anderen Einrichtungen (Vereinen, Museen, Historikern, Gedenkstätten, Federationen, etc.) zu bewahren und niemals in Vergessenheit geraten zu lassen. Demnach liegen die Hauptaufgaben in der Erhaltung der Archive, sowie dem Aufbau einer audiovisuellen Sammlung von Zeitzeugenberichten über die Deportation, der Förderung von Forschungen, Studien, historischen und sozialmedizinischen Veröffentlichungen, der Mitwirkung bei der Vermittlung der Erinnerung im inner- und außerschulischen Bereich, sowie der Interessensvertretung der Deportierten und Internierten (gegebenenfalls auch vor Gericht) und dem Kampf gegen Verfälscher und Leugner historischer Tatsachen und gegen jede Form von Rassismus und Antisemitismus, bei gleichzeitigem Eintreten für die Einhaltung der Menschenrechte.

Nähere Angaben zu den Arbeitsfeldern, den nötigen Qualifikationen und weitere Infos zur Bewerbung findet Ihr in der angehängten Ausschreibung.

Dieser Beitrag wurde unter Coup de cœur, Französisch, Jobs, Praxis abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.