Gastvortrag zum quebecer Kino von Frau Prof. Soares de Souza

Frau Prof. Soares de Souza ist ehemalige Präsidentin der brasilianischen Vereinigung für Kanada-Studien und eine der prominentesten Vertreterinnen der Kanada- und Québec-Studien in Lateinamerika. Ihre Publikationen betreffen vor allem die literarischen und kulturellen Beziehungen zwischen Brasilien und Kanada (insbesondere Québec) und die Ästhetik des zeitgenössischen quebecer Kinos. Frau de Souza ist Professorin für Semiologie an der Universidade do Estado da Bahia/UNEB und lehrte u.a. als Gastprofessorin an der Université du Québec à Montréal.
Im Rahmen des Centre d’Études Interculturelles sur le Québec et la Francophonie Nordamericaine der Universität des Saarlandes gab uns Frau de Souza mit Ihrem Gastvortrag am 17.01.2012 mit dem Titel „Les enfants terribles du cinéma québecois“ einen Einblick in die aktuelle quebecer Filmwelt. Ausgewählte Filmausschnitte trugen zum Verständnis bei, dass das Thema der Suche nach Identität im quebecer Film im Laufe der Zeit nicht an Aktualität verloren hat.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau de Souza und wünschen Ihr viel Erfolg für die Zukunft.

Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Veranstaltung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.